Über Keeling

Die Südlichen Keelinginseln (auch Südliche Kokosinseln) sind eine zu Australien zugehörige Inselgruppe im Indischen Ozean. Im Jahr 1836 landet Charles Darwin an Bord der HMS Beagle im Süden der Keelinginseln an und zählt die Vielfalt der Natur: 20 Arten, 19 Gattungen und 16 Familien entdeckt er bei den Pflanzen, alles Nachfahren der herrenlosen Samen, die das Meer hierher getragen hat. Während seines zwölf Tage dauernden Aufenthalts formuliert  Darwin seine Theorie zur Enstehung von Atollen durch die graduelle Subsidienz von tropischen Vulkaninseln. Am 4. April 1836 notiert er: "Heute war die See außergewöhnlich ruhig, sodass ich es wagte, über die äußere Bank aus totem Gestein zu waten, bis zu den lebenden Korallenwänden, an denen sich die Dünung des offenen Meeres bricht. Einst säumten diese Korallen den Kegel eines Vulkans und starben mit ihm, als er im Ozean versank. Alles, was von Ihnen blieb, waren Skelette aus Kalk, auf denen nachfolgende Generationen aus Korallen siedelten. Auf Ihnen strandeten Reste des gefallenen Berges; hier sammelte sich der Sand, den der Wind herwehte."
1 von 1